Angebote zu "Aufklärung" (51 Treffer)

Nachrichten und Aufklärung als eBook Download von
49,99 €
Rabatt
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(49,99 € / in stock)

Nachrichten und Aufklärung:Medien- und Journalismuskritik heute: 20 Jahre Initiative Nachrichtenaufklärung

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 05.09.2019
Zum Angebot
Nachrichten und Aufklärung als Buch von
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Nachrichten und Aufklärung:Medien- und Journalismuskritik heute: 20 Jahre Initiative Nachrichtenaufklärung. 1. Aufl. 2018

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Agrippas Traum - Nachrichten aus einer finstere...
18,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Der berühmte Kölner Magier, Philosoph, Arzt, Jurist, Soldat und Schriftsteller Agrippa von Nettesheim ist eine der bedeutendsten Gestalten der Renaissance. Indem wir Leben und Werk des Nettesheimer kennenlernen, tauchen wir tief in die religiösen, philosophischen und historischen Dimensionen dieses Jahrhunderts ein, das durch Hexenverfolgungen, Pestausbrüche und Kriege verwüstet wurde. Prägend ist aber auch die Wiederentdeckung der antiken Gnostiker und deren Naturphilosophie, ebenso der Humanismus und die Kirchenreformation. Alchemie und Kabbala erleben eine Blütezeit. So sind Paracelsus, Martin Luther und Erasmus von Rotterdam einige der Protagonisten, die uns im Buch begegnen.Ein besonders finsteres Kapitel ist die Hexenverfolgung, die in diesem Jahrhundert größte Ausmaße annimmt, denn durch die Erfindung des Buchdrucks findet der ´´Hexenhammer´´ weite Verbreitung und lässt einen ganz neuen Wirtschaftssektor entstehen. Der Autor sucht (und findet) Erklärungen für diese unheilvolle Entwicklung, stellt Zusammenhänge dar, die überraschend und erhellend sind. Nettesheim wendet sich gegen den grassierenden Hexenwahn und verteidigt eine Angeklagte vor Gericht. Der Einblick in die damaligen Rechtsnormen macht die ungeheuerlichsten Widersprüche deutlich.Berühmt geworden ist Agrippas Werk ´´De occulta philosophia´´. Wir erfahren einiges über die Präparation des ´´Stein der Weisen´´, über Alchemie und Kabbala. Auch Paracelsus und seine komplexe Gedankenwelt lernen wir kennen. Ein (fiktiver) Briefwechsel mit Luther und Erasmus von Rotterdam macht weitere Aspekte der Epoche transparent. Pest, Not und Verzweiflung setzen Nettesheim schwer zu, und doch endet dieses Kaleisdoskop einer finsteren Zeit mit einer großen Hoffnung, denn es offenbart sich ihm das Geheimnis von der Veränderung des Menschen ...

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Essais
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Daß ein solcher Mensch geschrieben hat, dadurch ist die Lust auf dieser Erde zu leben vermehrt worden´´, schrieb Friedrich Nietzsche über den französischen Philosophen Michel de Montaigne. Montaignes berühmte Essais liegen hier, übersetzt von Hans Stilett, vollständig vor. ´´Ich gehöre zu denen, die am stärksten gegen diese Gemütsbewegung gefeit sind, und weder liebe noch achte ich sie, obgleich alle Welt sich wie auf Absprache in den Kopf gesetzt hat, sie vorrangig mit ihrem Wohlwollen zu beehren. Die Weisheit, die Tugend und das Gewissen werden damit drapiert - was für eine alberne und abstoßende Aufmachung! Die Italiener haben viel zutreffender auch die Erbärmlichkeit auf den Namen tristizia getauft; und in der Tat ist die Traurigkeit stets schädlich, stets abwegig, und da überdies stets feige und niedrig, verbieten die Stoiker ihren Weisen, sich ihr zu überlassen. Freilich wird auch folgende Geschichte erzählt: Als der ägyptische König Psammetich, vom Perserkönig Kambyses geschlagen, in dessen Hände gefallen war und eines Tages seine ebenfalls in Gefangenschaft geratne Tochter auf dem Weg zum Wasserschöpfen als Dienstmagd gekleidet vorübergehen sah, blieb er im Gegensatz zu seinen Freunden, die um ihn herum zu weinen und wehklagen begannen, völlig gefaßt und hielt den Blick, ohne ein Wort zu sagen, starr zu Boden gerichtet. Selbst als man bald darauf vor seinen Augen seinen Sohn zur Hinrichtung führte, bewahrte er die gleiche Haltung. Da aber erblickte er unter den Gefangnen, die gerade weggeführt wurden, einen seiner Vertrauten, und nun erst begann er sich ans Haupt zu schlagen und äußersten Schmerz zu bekunden. Dies ließe sich mit dem vergleichen, was man neulich bei einem unserer Fürsten beobachtet hat: Als er in Trient weilte und die Nachricht vom Tod seines ältesten Bruders erhielt, der zugleich Stütze und Ehre des ganzen Hauses war, und bald danach die vom Ableben eines jüngeren Bruders, seiner zweiten Hoffnung, ertrug er die beiden Schickalsschläge mit beispielhaftem Gleichmut. Einige Tage später jedoch starb einer von seinen Leuten, und von diesem letzten Unglück ließ sich der Fürst nun völlig überwältigen: Derart verlor er hierüber die Fassung, derart gab er sich seinem Schmerz und seiner Wehmut hin, daß einige daraus folgerten, nur die letzte Unglücksbotschaft habe ihn ins Mark getroffen. In Wahrheit verhielt es sich aber so, daß bei ihm, der von Traurigkeit bereits erfüllt, ja übervoll war, das kleinste Mehr genügte, die Grenzen des Erträglichen zu durchbrechen. Man könnte, meine ich, unsre obige Geschichte genauso auslegen, wäre darin nicht hinzugefügt, daß Kambyses sich bei Psammetich erkundigte, warum er angesichts des Unglücks seines Sohns und seiner Tochter unbewegt geblieben sei, während er das seines Vertrauten kaum habe ertragen können. Darumweil nur dieses letzte Leid sich in Tränen zu offenbaren vermag, während das der ersten beiden Schicksalsschläge jedes Maß des Ausdrückbaren weit überschreitet.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Nachrichten aus Ambivalenzia
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Günter Kunert gehört zu den produktivsten und intellektuell anspruchsvollsten Autoren seiner Generation. Neben seinem umfangreichen lyrischen Werk wurden auch seine Erzählungen und seine Kurzprosa viel beachtet. In seinen sensiblen Beobachtungen und Notizen fixiert er skurrile Situationen und gesellschaftliche Paradoxa. Als Skeptiker befragt er die moralischen und politischen Maßstäbe unserer Zeit. Seine scharfsinnigen Analysen sind der Aufklärung verpflichtet. Dabei kennzeichnen Melancholie oder gar Pessimismus nicht selten seine Sicht. Dem steht jedoch auch wieder eine unbändige Lust am sprachschöpferischen Spiel gegenüber. Die ´´Nachrichten aus Ambivalenzia´´ sind ausgewählte Stücke aus einer großen Textsammlung, die zwischen den späten siebziger Jahren und 1996 entstand. Die Numerierung der Texte entspricht dem Original und läßt die Auslassungen erkennen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 04.10.2019
Zum Angebot
Im Namen der Gerechtigkeit - Schlechte Nachrichten
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Manuela erfährt angeblich aus der Zeitung, dass ihr Vater gestorben ist. Die schlechten Nachrichten reißen nicht ab. Es entbrennt ein erbitterter Erbstreit mit ihrer Halbschwester, in dem selbst Rechtsanwalt Alexander Stephens an seiner Mandantin zweifelt. Ist der Vater keines natürlichen Todes gestorben? Ein zwölfjähriger Junge spielt eine große Rolle bei der Aufklärung dieses überraschenden Verwirrspiels.

Anbieter: Maxdome
Stand: 29.07.2019
Zum Angebot
Wissen - Nachricht - Sensation
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Kommunikation zwischen Wissenschaft, Öffentlichkeit und Medien ist in mehrfacher Hinsicht problematisch: im Hinblick auf die Qualität öffentlicher Deliberation als Bedingung einer aufgeklärten Demokratie; im Hinblick auf die Qualität politischer Entscheidungen, die darauf aufbauen; im Hinblick auf die Prozesse und Verfahren der Erkenntnisgewinnung; und schließlich im Hinblick auf die Aufklärungs- und Kontrollfunktionen der Medien. Zusätzlich kompliziert wird das Verhältnis dadurch, dass es sich um ein System von Wechselbeziehungen handelt und nicht nur um eindimensionale und gradlinige Kausalitäten. Es gibt keine Kommunikation des wissenschaftlichen Wissens in objektiver Form, sondern immer nur in einer verhandelten Form. Es kommt zu Übertreibungen und Dramatisierun-gen oder Unterlassungen und Verschweigen. In jedem Fall herrscht der interessierte Umgang mit dem Wissen vor, und zwar sowohl von Seiten der Politik als auch von Seiten der Wissenschaft. Analoges gilt für die Kommunikation wissenschaftlichen Wissens an die Öffentlichkeit. Sie unterliegt strategischen Kalkülen (will Wählerstimmen und Forschungsgelder gewinnen). So kommt es zu spezifischen Selektionen. In den Medien wird vorrangig über Disziplinen und Forschungsergebnisse berichtet, die für ein breites Publikum besonders relevant (etwa Gesundheit, Medizin) oder besonders faszinierend (Astronomie) sind, während andere Gebiete marginalisiert werden. Politisierung und Medialisierung der Wissenschaft werden besonders dann problematisch, wenn sie den besonderen Autonomieanspruch der Wissenschaft gegenüber den anderen gesellschaftlichen Teilsystemen einschränken. Wissenschaft, die politischer oder ökonomischer Kontrolle unterworfen wird, kann nicht effektiv dem Wahrheitscode entsprechend operieren. Problembereiche wie die genannten sind Gegenstand der in diesem Band enthaltenen Beiträge. Sie sind im Kontext der Arbeitsgruppe Wissenschaft, Öffentlichkeit, Medien entstanden, die von den drei Akademien Nationale Akademie Leopoldina, Union der Deutschen Akademien der Wissenschaften und Nationale Akademie der Technikwissenschaften (acatech) eingesetzt worden ist, um den Forschungsstand zur Kommunikation über, durch und für die Wissenschaft zu erarbeiten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 09.10.2019
Zum Angebot
Battle Force - Todeskommando Aufklärung
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Sizilien, Sommer 1943: Die Erste Einheit einer Sondereinsatzgruppe, ein zusammengewürfeltes Nazi-Killerkommando aus US-amerikanischen und Kanadischen Aussteigern, erhält den Befehl für eine geheime Rettungsmission. Ein gefährliches und schwieriges Unterfangen, inmitten der Schlachten des Zweiten Weltkrieges, denn überall lauern die Soldaten der Nazis. Die kleine Elitetruppe ist gezwungen, sich in einer zerbombten Stadt zu verschanzen. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, da die Truppe eine Nachricht übermitteln soll, die entscheidend für den erfolgreichen Einmarsch der alliierten Truppen in Frankreich ist.

Anbieter: Maxdome
Stand: 29.07.2019
Zum Angebot